moviefans.de !!! Gangs of New York
Gangs of
New York

Aktuelles
Chat
DVD & Video
Links
Literatur
Soundtrack
Trailer

moviefans
Zur Startseite
SHOPPING
Beim Kinobesuch bares Geld sparen mit CinemaxX-Kinogutschein-Paketen in verschiedenen Varianten (u.a. mit Getränken & Popcorn)Blu-ray Disc
FILME  A-Z
Gangs of New York
Archiv



Die archivierten Nachrichten aus der Rubrik "Aktuelles"...

[08.01.2003] Empire Online berichtet über die UK-Premiere... Ausserdem gibt es bei Empire Online eine Kritik (4/5)...
[...] An ironic, emotional, gory revision of the American Experiment, marred by narrative problems but sufficiently awesome in its ambitious scale and intentions to rate as a must-see.

[27.12.2002] Bei AICN gibt es eine ausführliche Kritik von Moriarty, die es anscheinend auf den Punkt bringt...
[...] Scorsese betrays the personal story for the last time, and what we’re left with is portrait as polemic, a drama without tension, an epic without vision.

[17.12.2002] Bei DSFC und CS! (8/10) gibt es weitere positive Kritiken...

[14.12.2002] BBC hat eine positive Kritik veröffentlicht...

[13.12.2002] Bei Modamag.com gibt es ein eine recht positive Kritik (B)... Bei DH gibt es ein Interview mit DiCaprio... Und die NZZ schreibt...
[...] «Gangs» ist wie erwartet ein Epos von unglaublicher Opulenz und Drastik geworden, aber auch ein Schauspielerfilm, in dem Daniel Day- Lewis mit seiner beängstigenden Tour-de-Force genauso überzeugt wie Leonardo di Caprio mit seiner ganz selbstverständlichen und unangestrengt wirkenden Präsenz.
Dennoch wird es «Gangs of New York» schwer haben, sein Publikum zu erreichen. Erstens, weil die Erwartungen an Scorsese und dieses Herzensprojekt inzwischen ins Unerfüllbare gestiegen sind, und zweitens, weil er tatsächlich den Mut und das Durchsetzungsvermögen aufgebracht hat, für 115 Millionen Dollar einen ganz und gar unkommerziellen Film zu drehen. Es ist eine bittere Geschichtslektion, welche Scorsese hier seinen Landsleuten, aber auch allen «I Love New Yorkern» zumutet. Mit kaum erträglicher Härte erzählt er die Geschichte eines New York, das auf Gewalt, Rassismus und Korruption gründet, wo es keine Helden gibt und deshalb auch eine zaghafte Liebesgeschichte nichts mehr geradezubiegen vermag. [...]


[11.12.2002] Bei DH gibt es ein Interview mit Daniel Day-Lewis... Ausserdem sprach DH mit Cameron Diaz... Und bei FILMDECULTE gibt es eine eher positive Kritik (4/6) und bei AICN gleich eine ganze Sammlung von Kritiken...

[10.12.2002] Bei DH gibt es eine positive Kritik...
[...] for the most part, "Gangs of New York" is pretty spectacular. It’s well paced (about two hours and forty-five minutes), Scorsese is in fine form, Day-Lewis gives one of the year’s best performances, it’s wondrous to look at and it’s always entertaining. Might not be quite good enough to be a Best Picture candidate, but at the least pretty damn close.

[07.12.2002] Bei Empire Movies gibt es jede Menge Szenenbilder...

[06.12.2002] Bei AICN gibt es eine Kritik...

[25.11.2002] Bei Latino Review gibt es das "Gangs of New York"-Poster...

[01.11.2002] Bei Music from the Movies gibt es eine kurze Stellungnahme von Howard Shore...
Our News Editor picked up this comment from composer Howard Shore on the misleading story circulating that Shore had replaced Bernstein's score on the epic new movie Gangs Of New York. Shore had this to say
"I did not score this film but contributed a part of a concert piece called 'brooklyn heights' that i have been working on that has never been premiered. I have licensed this piece for use in the film. I did not record it as my involvement in composing, orchestrating and conducting 'The Two Towers' has had me completely absorbed for the last 9 months."


[30.10.2002] Bei CHUD gibt es ein Interview mit dem Produktionsdesigner Dante Ferretti...

[12.06.2002] Bei Cameron-Diaz.hu gibt es jede Menge Bilder...

[10.06.2002] Bei AICN gibt es einen umfangreichen Set-Report (Cinecittà, Italien)...

[08.06.2002] Bei Dark Horizons gibt es ein ersten Blick auf John C. Reilly, Liam Neeson und Brendan Gleeson...

[22.05.2002] Bei Empire Movies gibt es "GoNY"-Poster und bei AICN einen kurzen Kommentar...
[...] The twenty minutes of footage from GANGS OF NEW YORK was shown at Cannes yesterday and it apparently BLEW PEOPLE COMPLETELY AWAY!!! [...]

[17.05.2002] Bei Yahoo! Movies gibt es neue Szenenbilder...

[16.05.2002] Der Drudge Report lässt Scorsese und Weinstein zu Wort kommen...

[15.05.2002] Bei AICN gibt es den neuen "Gangs of New York"-Trailer...

[27.04.2002] Bei Guardian Unlimited kommt Miramax-Chef Harvey Weinstein zu Wort, der sich ungerecht behandelt fühlt, denn er habe Scorsese allen nötigen Freiraum gewährt... Nebenbei erfährt man einiges über die Stimmung am Set und die Filme, die Scorsese zu "GoNY" inspirierten...
[...] Every Saturday night Marty would recommend another film which offered insight into his inspiration for Gangs. The list, which ultimately grew to 70 or 80 films, included Visconti's Senso - for its brilliant period design and use of colour; the 1930s film The Bowery - for its recreation of old New York; and others like the silent film The Man Who Laughed and Fred Zinnemann's A Hatful of Rain. My favourite was The Night of the Hunter, starring Robert Mitchum and directed by Charles Laughton. [...]

[25.04.2002] LOE meldet, dass das Filmende neu gedreht werden soll...
We're getting reports in, that Miramax honcho's are getting their way... Seems preparations are underway to reshoot the end of the long delayed Scorsese epic. This could go either two ways. Either it's going to be amazing, or the Weinsteins meddling will really screw it up 'a la All The Pretty Horses... There probably was a movie there, but the Weinsteins couldn't keep their hands out of the pie, and they chopped it to bits. The running time of Gangs has been a huge point of contention between Marty and Harvey Weinstein. Looks like Harvey won... that is until the receipts start coming in... (or don't start coming in).

[10.04.2002] Spiegel Online widmet sich den "Bandenkriegen"...

[07.04.2002] Bei CountingDown gibt es einen Artikel der New York Times...
"With hopes of promoting the film next month at Cannes, Miramax executives are pushing to have the final editing completed in the next few weeks so the complex task of mixing sound with film can begin. But Mr. Scorsese is still not satisfied with the ending. He has been considering reshooting it, some people involved in the film say. The film was initially supposed to hit theaters last December, but now is expected to be released later this year.
In Hollywood, a town that loves a good story - better yet, the story behind the story - the backstage drama is being followed closely, and not just because of the power battles or the big-name stars in the movie like Leonardo DiCaprio and Cameron Diaz. For many here, the project's fate could foretell the future appetite of executives for big-budget artistic gambles in an industry increasingly focused on profitability."


[14.03.2002] Endlich gewährt die Offizielle Website mehr Einblick...

[16.02.2002] Screenwriters Utopia versucht sich im Wahrsagen...
Scorsese, simply, is like a kid that doesn’t know what to do with himself. There seems no obvious place for his films, his career, to go.
Going back to gangs probably wasn’t a great idea. And the pictures and trailer for this movie hardly inspire. Scorsese has his two pretty things -- his stars (Leo and Cameron Diaz) -- ugly. A huge mistake, I think.
[...] I would love for GANGS OF NEW YORK to be the film that shatters the impasse of Scorsese’s career -- the film that brings forth the new era in his moviemaking. But from the early looks, it doesn’t seem that way. [...]


[13.12.2001] Bei der taz gibt es ein Interview mit Kameramann Michael Ballhaus...

[18.04.2001] "Die Zeit" hat ein Tagebuch über die Dreharbeiten in Cinecitta veröffentlicht...

[07.03.2001] Cineman.ch meldet...
[...] Die teure Produktion - man spricht von Budget von über 90 Millionen Dollar - hat sich in den letzten Monaten immer wieder verzögert. Zuerst entschied sich Martin Scorsese in den legendären Cinecitta-Studios in Rom zu drehen, obwohl die Geschichte im New York des ausgehenden 19. Jahrhundert spielt. Dies erforderte eine langwierige, detailgetreue Rekonstruktion des Big Apple. Dann verhinderte die Tatsache, dass Scorseses Schauspielermuse Robert De Niro kurz vor Drehbeginn aus dem Projekt ausstieg, den reibungslosen Beginn des Ganzen. Es brauchte einige Zeit bis sich Daniel Day-Lewis, der sich die letzten vier Jahre vom Filmbusiness zurückgezogen hatte, zum Mitmachen bewegen liess. Und nach und nach tauchten immer weitere Schwierigkeiten auf: Liam Neeson verunfallte mit seinem Motorrad und durfte sich wochenlang nicht bewegen; Cameron Diaz erkrankte mehrmals; es regnete ständig; Italien erliess ein neues, wenig hilfreiches Arbeitsgesetz und schliesslich musste man Rücksicht nehmen auf den übervollen Terminkalender von Leonardo Di Caprio, immerhin der Star des Films. [...]

[07.11.2000] Die Splendid Medien AG meldet...
Die Hauptdreharbeiten zu Martin Scorseses Film "Gangs of New York" haben begonnen. Seit dem 18. September 2000 dreht Martin Scorsese in den Studios der Cinecittà in Rom das epische Drama über die New Yorker Unterwelt. Der Film wird von Miramax Films in Nordamerika und international von der splendid medien AG und ihrem Tochterunternehmen Initial Entertainment Group (IEG), Santa Monica/USA vertrieben. Das Budget von "Gangs of New York" beträgt 100 Millionen US-Dollar. [...]


m o v i e f a n s . d e

Disclaimer | FAQ | Kontakt | Impressum

E-Mail - info@moviefans.de
Homepage - http://www.moviefans.de

Gangs of New York - Poster

Leonardo DiCaprio als Amsterdam Vallon

Cameron Diaz als Jenny Everdeane

Amazon
Bücher, Musik, DVD
PC- & Videospiele, etc.

Schnellsuche

Suchbegriff