moviefans.de !!! Videospiele...
Videospiele
Aktuelles
Anbieter
Events
Konsolen
PC
Spiele-Hits
Zeitschriften

moviefans
Zur Startseite
Sony PlayStation 3
Kabel



Jetzt steht Ihre PlayStation 3 endlich bei Ihnen daheim und im Bestfall auch ein passender HD-Fernseher. Das sollte für HD-Spiel- und Filmvergnügen ausreichen, richtig? Pustekuchen, denn das der PS3 beiliegende Anschlusskabel überträgt nur ein qualitativ schlechtes Signal und ist überhaupt nicht HD-tauglich! Um das Beste aus Ihrer Konsole rauszuholen, sollten Sie unbedingt neue Anschlusskabel dazukaufen. Hier ein Überblick über die gängigsten Anschlussarten:

HDMI-Kabel
Die beste Art, Ihre PlayStation 3 mit einem HD-Fernseher zu verbinden, ist über ein HDMI-Kabel. Dabei wird das Bild digital übertragen, was für bestmögliche Qualität sorgt. Nur damit können Sie in jedem Fall die volle HD-Auflösung nutzen (natürlich nur, wenn Ihr Fernseher diese auch verarbeiten kann) und Blu-ray-Filme korrekt mit 24 Bildern pro Sekunde ausgeben. Lassen Sie sich von den enormen Preisunterschieden bei HDMI-Kabeln nicht verwirren - für den Hausgebraucht tut's in der Regel eins für ca. 20 Euro, erst bei übermäßig langen Kabeln ist eine besonders hohe Qualität nötig, um den reibungslosen Datentransfer über die weite Strecke sicherzustellen. Praktisch: Über ein HDMI-Kabel können gleichzeitig auch Tonsignale übertragen werden.

Komponenten-Kabel
Die analoge Alternative zu HDMI: Hierbei wird das Bild in drei Komponenten aufgeteilt, was für sehr gute Bildqualität sorgt. Die damit nutzbare Auflösung reicht bis 1080p, doch viele HD-Fernseher akzeptieren dies nur über den HDMI-Eingang. Auch ist es über ein Komponenten-Kabel nicht möglich, HD-Filme in 1080p und 1080p24 auszugeben - ein System namens AACS sorgt dafür, dass die analoge Ausgabe auf 1080i beschränkt bleibt - in Zukunft wollen die Filmstudios damit die HD-Ausgabe über diesen Ausgang sogar ganz verbieten. Neben den drei Steckern für das Bildsignal finden Sie an jedem Komponenten-Kabel auch zwei Stecker für den Ton. Manchmal steckt noch ein zusätzliches sechstes Kabel mit dem AV-Bildsignal dran, das sie ignorieren sollten.

RGB-SCART-Kabel
Nicht zu verwechseln mit einem SCART-Adapter für ein Cinch-AV-Kabel: Ein richtiges RGB-Kabel endet direkt in einem SCART-Stecker und überträgt das Bild aufgeteilt auf die Farbkomponenten Rot, Grün und Blau (=RGB). Die Bildqualität ist vergleichsweise gut, doch sind über solch ein Kabel keinerlei HD-Auflösungen möglich. Für normale Röhren-Fernseher ist dies aber immer noch die beste Wahl. Beachten Sie bloß, dass Sie beim Abspielen von DVD- und Blu-ray-Filmen wie schon auf der PS2 ein grünes Bild kriegen werden! Es gibt im Handel unzählige RGB-Kabel, die zum Umgehen dieses Problems einen DVD/Game-Umschalter bieten - der DVD-Modus überträgt aber nur ein qualitativ schwaches AV-Signal! Jedes RGB-Kabel leitet auch Tonsignale an den Fernseher.

S-Video-Kabel
Qualitativ zwischen RGB und Cinch angesiedelt: Ein S-Video-Kabel bietet ein ordentliches Bild (speziell bei Rottönen fällt hier allerdings ein Farbbluten negativ auf). HD-Auflösungen sind damit nicht nutzbar, dafür gibt‘s damit zumindest keine Grünstich-Probleme wie beim RGB-SCART-Kabel. Neben dem Stecker für das Bildsignal finden Sie an jedem S-Video-Kabel auch zwei Stecker für den Ton. Über einen Adapter können Sie ein S-Video-Kabel auch an eine SCART-Buchse eines Fernsehers anschließen, wobei das Signal oft erst in den Fernseher-Optionen aktiviert werden muss (manchmal akzeptiert der Fernseher ein solches Signal aber auch erst gar nicht über SCART).

Cinch-AV-Kabel
Solch ein Kabel liegt jeder PlayStation 3 bei, zudem legt Sony einen (rein optionalen) SCART-Adapter bei. Die Qualität ist von allen vorgestellten Kabeln die schlechteste und HD-Auflösungen sind damit nicht möglich. Neben dem gelben Stecker für das Bildsignal finden Sie an jedem Cinch-AV-Kabel auch zwei Stecker für den Ton.

Adapter-Lösungen
Das wären schon alle direkt von der PS3 unterstützten Anschlussarten. Doch speziell im Bereich der PC-Monitore gibt es noch andere weit verbreitete Anschlüsse. Einer davon lässt sich sehr einfach nutzen, der andere ist etwas problematischer.

Fernseher/Monitor mit DVI-Eingang
Falls Ihr HD-Fernseher statt einem HDMI- lediglich einen DVI-Eingang besitzt oder Sie einfach einen entsprechenden Computer-Monitor nutzen wollen, ist die Lösung einfach: Ein ganz simples HDMI-auf-DVI-Kabel reicht vollkommen aus, alternativ tut's auch ein HDMI-auf-DVI-Adapter, falls Sie bereits ein normales HDMI-Kabel besitzen sollten. Achten Sie aber darauf, dass Ihr Fernseher/Monitor den digitalen HD-Kopierschutz unterstützt, sonst bleibt das Display schwarz! Ein Computer-Monitor sollte zudem zumindest die HD-Auflösung 720p (1280x720 Pixel) verarbeiten können (bei HD-Fernsehern Standard). Im Gegensatz zur HDMI-Verbindung wird über DVI übrigens kein Ton übertragen!

Fernseher/Monitor mit VGA-Eingang
Die im PC-Bereich verbreitete analoge Übertragungsnorm VGA wird von der PlayStation 3 nicht direkt unterstützt. Abhilfe schafft ein kleiner Wunderkasten namens HD Fury (www.hdfury.com, Preis ca. 100 Euro): Dieser wandelt ein einkommendes DVI-Signal in qualitativ hervorragendes VGA, mit dem Sie dann ihren alten PC-Monitor speisen können (sofern er die HD-üblichen Auflösungen beherrscht, versteht sich). Andere Adapter wie X2VGA wandeln ein Komponentensignal in VGA, doch müssen Sie hier mit einigen Einschränkungen leben - für die niedrige HD-Auflösung 720p reicht‘s aber immer!

Die PlayStation 3 ist in der Lage, bei Spielen oder im Blu-ray-Filmbetrieb unkomprimierten Achtkanal-Ton auszugeben. Doch auch dies wird erst mit den richtigen Kabeln möglich!

HDMI-Kabel
Der Alleskönner: HDMI ist nicht nur die erste Wahl fürs Bild, auch beim Ton bietet dieser moderne Anschluss das volle Programm: Ob Stereo, Digitaler Surround-Sound in 5.1 oder unkomprimiertes PCM-Audio in 7.1, über HDMI kann die PS3 akustisch ihre Stärken voll ausspielen. Einziges Problem: Um den Surround-Sound zu nutzen, brauchen Sie natürlich einen entsprechend modernen Verstärker, der über einen HDMI-Eingang verfügt.

Optisches Digitalkabel (TOSLINK)
Die nächstbeste Wahl, falls kein HDMI-Verstärker vorhanden ist: Über eine optische Digitalverbindung können Sie komprimierte Tonformate wie DTS 5.1 an Ihren Surround-Verstärker übertragen. Unkomprimierter Mehrkanalton und 7.1-Signale sind damit aber nicht möglich.

Komponenten-/Cinch-AV-Kabel
Die analoge Verbindung, die bei jedem analogen Bild-Kabel inklusive ist, ermöglicht Stereo-Ton und einige der einfacheren Surround-Varianten wie Dolby Surround Pro Logic (II). Nur empfehlenswert, falls Ihr Verstärker keinen digitalen Eingang mehr frei hat, bzw. nie einen hatte.




m o v i e f a n s . d e

Disclaimer | FAQ | Kontakt | Impressum

E-Mail - info@moviefans.de
Homepage - http://www.moviefans.de

Alle Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Entwickler bzw. Herausgeber.

Videospiele
PC & Konsolen
Sony
PlayStation 3
Zubehör
Kabel

PlayStation 3


Spiele tauschen! - 1 Spiel geschenkt bei Anmeldung
Amazon
Bücher, Musik, DVD
PC- & Videospiele, etc.

Schnellsuche

Suchbegriff